Detox-Challenge (Stoffwechsel ankurbeln)

Durch einen tollen Vortrag von der sympathischen Petra Birr habe ich mal wieder ein neues Puzzleteil -fürs Verständnis meines Körpers und meiner Haut-bekommen. Ich bin begeistert darüber meinen Körper immer mehr zu verstehen und ihm entsprechend das zu geben, was er braucht. Die Lösung ist gänzlich einfach und die Entzündungen heilen sofort ab. Ich bin gespannt, wie es nach einer Woche aussieht, aber ich habe ein sehr gutes Gefühl, jetzt endlich über meine Problematik bescheid zu wissen.

Stoffwechselvorgang im Körper:

Der Körper kann entweder verdauen oder sich und seine Organe reinigen, also entgiften. Wer ununterbrochen isst – so wie ich :), der gibt seinem Körper kaum eine Chance, die ganzen Gifte auszuscheiden. Der Stoffwechselprozess kann somit nicht wirklich funktionieren und der Körper muss sich andere Wege zum Entgiften suchen. In meinem Fall transportiert der Körper die Stoffe aus der Haut. Diese Problemlösung (Stoffwechselproblematik) des Körpers ist von Person zu Person unterschiedlich und so findet der Körper für sich eine lange Zeit eine ausgleichende, allerdings nicht zufriedenstellende Lösung, sich auch auf anderem Wege zu helfen. Wenn man aber versteht, wie sich der Körper auf einem gesunden Weg helfen kann, ist es doch gleich viel schöner und vor allem schmerzfreier.

In dem Zusammenhang ist es eine tolle Lösung über einen längen Zeitraum am Tag nichts zu essen (als schnelle Alternative zum Fasten), um den Körper zu entlasten und um von dem Verdauungs- in den Entgiftungsmodus umzuschalten. Da dies nicht einfach ist, gibt es einen besonderen Trick. Einfach am frühen Abend das letzte mal essen und das Frühstück bis 11-12 Uhr nach hinten verschieben. Die natürliche Reinigung setzt in der Nacht ein- vorausgesetzt der Körper ist nicht die ganze Nacht mit der Verdauung zu Gange, da noch spät etwas gegessen wurde – und wie es so ist, braucht der Körper für die Ausscheidung als Ergänzung Wasser, damit er alles los wird, was nicht reingehört. Wir verwechseln das Bedürfnis nach Wasser am Morgen also in der Regel mit Hunger. Das Beste ist also, wenn wir die Frühstückszeit mit Wasser überbrücken und eventuell das ganze mit Zeolith-Pulver ergänzen, um dem Körper bei den Entgiftungsarbeiten zu unterstützen.

Ich mache das zeitlich eingeschränkte Essen in Kombi mit Zeolith jetzt seit 3 Tagen und kann ungelogen der Haut beim abheilen zuschauen.

Zeolith ist ein Vulkangestein-Pulver welches Toxine bindet und direkt aus dem Körper ausleitet. Dieses Pulver sollte entweder morgens oder abends, also nicht zu Mahlzeiten genommen werden und kann somit den Körper-Reinigungs-Prozess hilfreich unterstützen. Wichtig ist auch, das Pulver nicht mit einem Metalllöffel zu nehmen, sondern mit einem Holz- oder Plastiklöffel, da es angeblich Auswirkungen auf die mineralische Struktur hat. Beim Kauf lohnt es sich, ein sehr feingemahlenes zu nehmen, um so besser lässt es sich auch im Wasser auflösen. Es ist relativ geschmacksneutral. Da es sehr mineralhaltig ist, versorgt es den Körper auch mit Mineralien, während es die Gifte abtransportiert. Also echt toll!

Als drittes empfiehlt Petra Birr Kassia Fistula.

Was Kassa Fistula ist und wie es wirkt, berichte ich, sobald ich es regelmäßig genommen habe. Meine damalige erste Erfahrung war schon sehr heftig (abführend), hatte ich es doch mit der Dosis etwas übertrieben – ansonsten ist es ein natürliches Wundermittel und sogar lecker 🙂

Viel Glück beim Stoffwechel-Verbesserungs-Prozess 🙂

Flora

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s