Schoko-Kokos-Ananas Kuchen

25

Diese Synergie der drei Zutaten katapultiert mich mal wieder in meine Kindheit..diese Kombination hat mich damals schon sehr gepackt und es ist erstaunlich, dass just die gleichen Emotionen aufkommen beim essen dieses Kuchens. Der Wahnsinn. Wenn ihr die drei Komponenten gemeinsam noch nicht gekostet habt..dann lernt sie kennen :). Es lohnt sich..

ZUTATEN (für eine 13 cm Durchmesser Form)

für den Boden

  • 200 g Haselnüsse
  • ca. 100 gDatteln
  • ca. 13 g Kakaobutter
  • 2 Teelöffel Kakao
  • ca. 1 Teelöffel Dattelsirup (oder andere Süße)

für die Kokospaste

  • 5 Esslöffel Kokosflocken
  • 5 Datteln
  • ca. 2 Esslöffel Wasser

für die Füllung und das Topping

  • eine viertel Ananas – kleine Stücke
  • ca. 13 g Kakaobutter (bei Alnatura gibt es diese Größe zum abbrechen an einem Riegel)
  • 1 Teelöffel Kakao
  • 1 Teelöffel Süße (z.B Dattel-, Kokosblütensirup, Agavendicksaft)

IMG_8144 IMG_8157 IMG_8163

ZUBEREITUNG

Die Haselnüsse mit den Datteln zermahlen / mixen. Es können ruhig noch einzelne kleine Stücke vorhanden sein. Am besten klappt es bei mir mit dem Personal Blender und der Mahl-Klinge.

Das Kakaopulver gleich untermixen oder hinterher in einer Schüssel unterrühren. Die geschmolzene Kakaobutter mit dem Kakaopulver und der Süße anrühren und unter den Teig rühren. Fertigen Teig in eine sehr kleine Springform drücken und den Rand bis nach oben formen. Einen Rest „Krümel“ für das Topping aufheben.

Als nächstes die Ananas in kleine Stücke schneiden und eine nächste Schicht damit komplett auslegen.

Die Kokosflocken mit den Datteln und dem Wasser mixen. Die Creme auf der Ananas ausstreichen.

Ein weiteres mal die flüssige Kakaobutter mir Kakaopulver und Süße über der Kokoscreme verteilen. Anschließend die Krümel drüber streuen und mit Ananasstücken dekorieren. Fertig. Mindestens 5 Minuten etwas kühlen und hart werden lassen. Und dann kleine Stücke genießen. Sie ist ja soooo lecker!

Viele Grüße

Flora

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,
    Darf ich mal fragen wie „sehr klein“ de Springform sein muss? Ist eine 18er schon zu groß?

    Vielen Dank für die tollen Rezepte 😉

    Lieben Gruß
    Nadine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s