galerie Karottenbrot mit Sonnenblumenkernen

27

Ich bin nach wie vor ein Freund der einfachen Rohkost. Doch jeder der sich auf diese wunderbare Reise begibt, weiß, dass ein inneres Verlangen auch mal nach Brot schreit :).

Neulich kam mir die Idee mit dem Karottenbrot und daher wurde es schnell ausprobiert. Es ist mal wieder easypeasy schnell gemacht und lecker für viele herzhafte Dips. Ich habe es etwas weicher gelassen, so ist es schön saftig. Es kann einfach beliebig lang gedörrt werden, je nach Knusperlaune:)!!

DU BRAUCHST: (für ein Stöckli-Blech)

  • 100 g goldene Leinsamen
  • 2 Karotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Miso
  • ca. 2 EL Sonnenblumenkerne
  • beliebig salzen

IMG_6194 IMG_6189 IMG_6201

 

 

 

 

 

 

SO GEHT`S:

Leinsamen schroten, z.B. im Personal Blender. Karotten in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder in einem Hochleistungsmixer zu einem Teig mixen. Das Dörrblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Jetzt werden die Sonnenblumenkerne gleichmäßig verteilt und mit einem Löffel etwas in den Teig gestrichen. Auf 42 Grad dörren. Sobald der Teig etwas fest ist, kann er vom Backpapier gelöst werden, dann geht der Backvorgang deutlich schneller voran. Wenn ihr es nicht komplett knusprig braucht, dann ist es nach wenigen Stunden schon fertig :). Ansonsten lässt es sich gut übernacht dörren.

Ich habe mir rohe Sour Cream als Brotaufstrich gemacht.. sehr lecker!!

ÜBER MISO:

Miso ist eine fermentierte japanische Würzpaste die aus Soja, Gerste oder Reis hergestellt wird. Hochwertiges Miso wird oft Jahre lang in Zedernholzfässern gereift.

Die Paste ist voller Nährstoffe und in traditioneller Weise hergestellt enthält sie Milchsäurebakterien und ist demnach gut für Magen und Darm, sie hemmt z.B. Hefepilze (Candida) zu wachsen.

Miso enthält viel Protein, Vitamin B2 und Vitamin E, was sich insgesamt positiv als Anti-Aging auswirkt. Es hat noch vielerlei anderer guter Eigenschaften und ist insgesamt einfach ein sehr gesundes Würzmittel, was längst nicht nur in der japanischen Küche angewendet werden sollte.

Ich liebe es, damit zu „kochen“ :)..

Herzliche Grüße

Flora

 

Meine Geräte, die ich für dieses Rezept benutzt habe:

Personal Blender *

Philips HR7778/00 Küchenmaschine *

Stöckli Dörrgerät mit Metallgitter*

 

Mit * angegebene Produkte sind Affiliate-links. Wenn ihr darüber einkauft, bezahlt ihr den gleichen Preis und wir bekommen trotzdem eine kleine Unterstützung, über die wir uns seeeehr freuen.

 

Advertisements

5 Kommentare

    • Wir haben rohe Karotten genommen und je nach dem wie saftig oder knuspriger du das Brot haben möchtest, dauert es ca. 2,5 bis vielleicht 5 Stunden. Du kannst es ja einfach immer mal kontrollieren und schauen, ob es dir schon zusagt:). Ich hatte meins nicht lange drin, fand es schon schnell lecker.. LG Flora

      Gefällt mir

  1. Hallo Flora, das Rezept hört sich einfach und superlecker an. Was mich irritiert: braucht es gar kein Wasser? Wenn doch: wie viel? 1000 Dank, würde das morgen früh gern zubereiten. LG aus Lübeck, Carmen

    Gefällt mir

    • Hallo Carmen,

      schau mal, wie viel Feuchtigkeit die Karotten geben. Wenn du denkst, dass es zu trocken ist, gib einfach ein bisschen Wasser hinzu. Einfach so, dass es sich gut auf dem Blech verteilen lässt.

      Viel Spaß dabei und liebe Grüße
      Flora

      Gefällt mir

  2. Hallo Flora, ich hab dann doch n bisschen Wasser drangemacht. Das Brot sieht sehr schön aus, nächstes Mal würd ich vielleicht n bisschen mehr würzen. fROHe Weihnachten und danke für die vielen schönen Inspirationen hier

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s